Discounter Eismaschinen von Aldi, Lidl, Hofer & Tchibo im Vergleich

Besonders in der Sommerzeit tauchen Eismaschinen auch bei den Discountern auf. Meist handelt es sich dabei um günstige Geräte, deren Preise deutlich unter den der namhaften Markenprodukte liegen. Bereits ab 17,99 Euro kann man Aldi, Lidl und Co zum stolzen Besitzer einer Eismaschine werden. Aber lohnt sich ein Einkauf tatsächlich? Kann man am Ende auch auf ein wohlschmeckendes Eis hoffen? Und bringen die Geräte auch das, was sie versprechen? Wir haben einen genaueren Blick auf die günstigen Angebote gewagt.

 

Eismaschine Aldi und Eismaschine Hofer

Aldi Nord und Aldi Süd wissen, dass Eiscreme bei ihren Kunden hoch im Kurs stehen. Bereits mehrfach gab es bei dem Discount-Riesen Eismaschinen im Angebot. Die Aldi Ambiano Speiseeismaschine gibt es bereits für nur 17,99 Euro.

Hier ein kurzes Test-Video der Aldi Eismaschine:

Das Gerät aus dem Sortiment von Hofer enthält einen Kühlbehälter aus anodisiertem Aluminium, einen abnehmbaren Motorblock mit Rührpaddel und hat eine Füllmenge von etwa 1 Liter. Die Leistung des Geräts beträgt zwar nur 12 Watt, trotzdem kann man nach einer Zubereitungszeit von 45 Minuten mit leckerem Eis rechnen. Allerdings ist die Konsistenz eher weich und erinnert an Softeis, so dass man die Eiscreme doch noch mal in den Gefrierschrank stellen sollte.

Die QUIGG Eismaschine von ALDI Nord für 18,90 Euro kann da leider nicht mithalten. Bei verschiedenen Testern fiel dieses Gerät komplett durch: nach einer Laufzeit von 45 Minuten enthält der Behälter lediglich eine flüssige Masse, die mit Eis nichts gemeinsam hat. Hier ging die Rechnung Eismaschine Aldi = lohnendes Schnäppchen also nicht auf.

 

Eismaschine Lidl

Was Aldi kann, kann Lidl natürlich auch. Die Schwarz-Gruppe mit ihrem Discounter Lidl konkurriert seit Jahren mit dem Platzhirschen Aldi und gehört zu den weltweit größten Einzelhandelsketten. Saisonale Angebote und Schnäppchen gehören auch hier zum Programm. Da verwundert es kaum, dass auch Lidl zur Sommerzeit mit seiner eigenen Eismaschine ins Rennen geht.

Die SILVERCREST® Eismaschine SECM 12 A1 gibt es für einen attraktiven Preis von nur 17,99  Euro. Trotz seines geringen Preises hat das Gerät beim SWR Markencheck überraschend gut abgeschnitten und liegt im Test sogar vor einigen Markenprodukten. In 45 Minuten lassen sich mit dem einfach bedienbaren Gerät bis zu 1 Liter Speiseeis herstellen. Wichtig ist, dass die Vorkühlzeit von 24 Stunden beachtet wird.

Weniger gut bewertet wird die Maschine im Test von CHIP, aber selbst hier wird hauptsächlich die lange Vorkühlzeit des Eisbehälters bemängelt – spontaner Eisgenuss ist ohne gute Planung und bei einem kleineren Gefrierfach leider nicht möglich.

Für dieses Gerät gilt: Angesichts des niedrigen Preises, ist das Resultat durchaus vertretbar und geschmacklich gut. Für leckere Eisversuche im Sommer oder die kleine Nascherei reicht es allemal!

Im Angebot von Lidl gibt es noch ein weiteres Gerät: die SILVERCREST® Eiscrememaschine Duo SEMD 12 A2.

Diese verspricht mit einer Leistung von 12 Watt, sogar zwei Eissorten gleichzeitig rühren zu können. Das Gerät kommt mit zwei herausnehmbaren Eisbehältern für je 300 ml Eiscreme.

Bei Tests von Privatnutzern hat das doppelte Eiswunder relativ gut abgeschnitten. Einige Nachteile gibt es aber auch: So wurde bemängelt, dass die Maschine leicht ins Stocken gerät und die kleinen Einfüllöffnungen das Beigeben von Zutaten unnötig erschweren. Der Motor dieses Gerätes ist also nicht so stark, wie er verspricht. Außerdem ist die Füllmenge von 300 ml nicht gerade fiel. Für eine Familie von 4 Personen wäre die Menge also fast schon etwas knapp.

Summa summarum ist die Eismaschine von Lidl aber durchaus in Ordnung und erfüllt laut ihren Zweck.

 

Eismaschine Tchibo

Tchibo-Läden haben einen festen Platz im Stadtbild vieler deutscher Innenstädte. Wohl an keinem Ort der Welt wird Kaffee so charmant im gleichen Raum mit Unterwäsche, Küchenhelfern und anderem Hausrat verkauft. Und auch wenn der Kaffee durchaus ein Grund für den Erfolg der Marke ist, sind es immer wieder die attraktiven Schnäppchen, die Kunden in die Filialen ziehen. Wenn es bereits eine Kiwi-to-go-Box, einen Bananenschneider und einen Kaffeebecherhalter für das Fahrrad gibt, darf eine eigene Eismaschine Tchibo natürlich nicht fehlen!

Dabei hat Tchibo verschiedene Geräte im Angebot. Die Eiscreme-Maschine von Tchibo gehört mit einem Angebotspreis von 24,95 Euro im Tchibo-Onlineshop (Originalpreis 34,95 Euro) auf jeden Fall zu der Kategorie Schnäppchen.

Das Versprechen des Herstellers: Sowohl Softeis, Sorbet oder Speiseeis sollen schnell und einfach in nur 20 Minuten gelingen.

Die Eiscreme-Maschine enthält eine Gefrierschüssel aus Metall, einen Rührarm mit Doppelrührfunktion sowie einen Ein- und Ausschalter. Das Besondere an diesem Modell ist der Portionierer, mit dem leckere Eiskreationen leicht portioniert werden sollen.

Private Tester waren von der Eismaschine Tchibo allerdings wenig begeistert. Auch wenn die Bedienung einfach und die Maschine kompakt war, passt die Eisschale nicht in ein normales Gefrierfach. Der Portionierer verstopfte bei den Testläufen und ergab daher keine schnellen Eisportionen.

Nach einer Rührzeit von 60 Minuten ließ auch die Konsistenz zu wünschen übrig: das Eis blieb auch nach mehreren Versuchen flüssig.

Für die Tchibo Profi-Eismaschine mit Kompressor gibt es noch keine offiziellen Testberichte. Mit einem Preis von 199 Euro liegt sie deutlich über den anderen Angeboten, verfügt im Gegensatz aber für einen selbstkühlenden Kompressor und deutlich mehr Leistung.

 

Eismaschinen vom Discounter – lohnt sich das Schnäppchen?

Unsere Recherche hat ergeben, dass man bei den billigen Schnäppchen durchaus Glück haben kann, allerdings keine Wunder erwarten sollte. Einige Eismaschinen produzierten leckeres Eis, andere hingegen erwiesen sich auch als absoluter Flop. Die größte Schwäche, die sich bei all den besonders günstigen Geräten beobachten lässt, ist, dass die Geräte wenig Leistung haben, leicht ins Stocken geraten, teilweise unangenehm laut sind und dass die Konsistenz der Eiscreme eher weich bleibt. Die Marke war auch kein Garant für die Qualität. So gab es große Unterschiede bei den Eismaschinen von Aldi Süd und Aldi Nord und auch zwischen den beiden Lidl- und Tchibo-Modellen.

Fazit: Wer risikofreudig ist, kann für weniger als 20 Euro durchaus ein funktionierende Eismaschine erhalten – im schlimmsten Fall gibt es am Ende einen kühlen Milchshake!

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.